Leitbild

Wir sind eine Einrichtung der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Balingen und sind Mitglied des Diakonischen Werks Württemberg.

Das Leitbild macht die Grundlagen, Ziele und Inhalte unseres Handelns transparent. Es dient den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, unseren Kundinnen und Kunden und deren Angehörigen zur Orientierung.

Als Kirchliche Sozialstation orientieren wir uns am christlichen Menschenbild. Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes und wir achten daher seine unantastbare Würde.

Das Team

Als Mitarbeiter der Sozialstation sehen wir uns in einer Dienstgemeinschaft. Wir begegnen uns mit gegenseitigem Respekt. Wir arbeiten in einer Atmosphäre von Toleranz, Vertrauen und Verantwortungsbewusstsein

Die Ziele

• Pflege die qualitativ dem Stand der Pflegewissenschaft entspricht und den Bedürfnissen unserer Kunden und deren Angehörigen gerecht wird
• Die Entlastung, Unterstützung und Beratung der pflegenden Angehörigen
• Die Möglichkeit die eigene Häuslichkeit nicht verlassen zu müssen und die letzten Lebenstage in Würde dort zu gestalten
• Die Schaffung von Arbeitsbedingungen, die die persönlichen und beruflichen Bedürfnisse in Einklang bringen

Das Leistungsangebot

• Alten-und Krankenpflege
• Hauswirtschaftliche Versorgung
• Begleitung Schwerstkranker und Sterbender
• 24 Stunden Erreichbarkeit für pflegerische Notfälle
• Verhinderungspflege
• Gesprächskreis für pflegende Angehörige
• Betreuung für dementiell erkrankte Menschen
• Pflegekurse
• Betreuungsnachmittage
• Individuelle Pflegeschulung in der Häuslichkeit
• Beratungsbesuche nach § 37 SGB XI
• Beratung bei der Finanzierung der Pflege
• Beratung zum Einsatz von Pflegehilfsmitteln
• Beratung und Unterstützung bei Anträgen

Die Wege zum Ziel

• Qualifizierte Pflegefachkräfte ( Krankenschwestern/Krankenpfleger, Altenpflegerinnen und Altenpfleger, Hauswirtschafterinnen )und Mitarbeiter die der Situation und den Ansprüchen des Pflegebedürftigen gerecht wird
• Pflegeplanung nach den AEDL (Aktivitäten und existenzielle Erfahrungen des Lebens ) auf Grundlage des Pflegemodells nach Monika Krohwinkel
• Enge Zusammenarbeit mit Ärzten, Kostenträgern und Krankenhäusern, Hospizgruppen und Seelsorgern und anderen Berufsgruppen (Krankengymnasten, Logopäden usw.)
• Hohe Beratungskompetenz durch eigene Pflegeberaterin

67
 Mitarbeitende
410  Klienten (Pflegeschlüssel 1:6)
15  Fahrzeuge
12  Pflegetouren in
 Balingen + Teilorten
 Geislingen + Teilorten
Jobs & Aktuelles X
Wir suchen
»Pflegefachkraft Claudia erzählt von ihren Aufgaben«
Mehr Informationen gibt es hier
powered by webEdition CMS